0 Kommentar(e)

SPD mahnt: jüdisches Ehrenmal in würdigen Zustand halten

Er hat wieder zugeschlagen. Und diesmal an einer besonders sensiblen Stelle. Der Buchsbaumzünsler, der seit geraumer Zeit in der Stadt für Diskussionen sorgt, hat die Hecke vor dem Ehrenmal auf dem Platz der in der Reichspogromnacht 1938 zerstörten jüdischen Synagoge vollständig befallen und in einer erbärmlichen Zustand versetzt. Bei ihrem traditionellen Kirmesrundgang war sich die SPD Fraktion einig: dem muss schnell Abhilfe geschaffen werden. Horst Belter, SPD-Stadtverordneter, fragte deshalb in der Stadtratssitzung am folgenden Tag nach, was die Verwaltung unternehmen will. „Es ist uns wichtig, dass dieser Erinnerungsort an die schlimmen Verbrechen der Nazizeit in einem würdigen und ansehnlichen Zustand gehalten wird. Erfreulich, dass dies auch viele aus der Bevölkerung so sehen und sich ebenfalls an die Verwaltung gewendet haben, wie Herr Bürgermeister Dr. Friedl in seiner Antwort ausführte. Wir hoffen, dass die befallene Hecke jetzt schnell ersetzt wird.“

Leave A Comment

  • * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.