0 Kommentar(e)

Fahrradverleihsystem im Kreis Euskirchen

Verkehrsausschüsse beschließen E-Bike-Stationen

Zu Beginn der Radsaison 2019 soll ein Pilot-Projekt mit mindestens fünf Verleih-Stationen mit jeweils 10 E-Bikes aus dem Förderprojekt „Klimaschutz durch Radverkehr“ des Bundesumweltministeriums realisiert werden, wenn sich die Kommunen des Kreises beteiligen. Vorgesehen sind Weilerswist, Euskirchen, Bad Münstereifel und Zülpich.

Ziel soll es sein, Pendler und ggf. Tages-Touristen zu animieren, die letzte Meile mit dem E-Bike zu bewältigen. Dies soll den ÖPNV attraktiver machen. Auch der Verzicht auf das Auto soll auf diesem Wege unterstützt werden.

„Wir glauben, dass sich die E-Mobilität auch auf die Zweiräder auswirken wird. Daher ist es gut, wenn sich der Kreis Euskirchen an diesem Projekt beteiligt“, so Michael Höllmann, SPD-Kreistagsabgeordneter.

„E-Bikes sind eine gute Ergänzung zum ÖPNV und wenn dadurch Pendler animiert werden, das Auto stehen zu lassen, ist das ein guter Beitrag zum Klimaschutz“, erläutert Höllmann die Ziele des Projektes.

Anfang Mai hatte auch der Verkehrsausschuss der Stadt Euskirchen beschlossen, dass sich die Stadt Euskirchen an dem Projekt beteiligt. So soll mindestens eine Verleihstation am Bahnhof in Euskirchen realisiert werden. Leo Pelzer, SPD-Sprecher im Verkehrsausschuss blickt daher positiv in die Zukunft: „Wir könnten uns vorstellen, dass es für Euskirchen sogar sinnvoll wäre, mehr als eine Fahrradstation zu errichten. Wenn zusätzlich auch an der Kreisverwaltung oder im IPAS eine Verleihstation hinzukommt, wird das System noch attraktiver.“

Die SPD hat die entsprechenden Beschlüsse im Kreis und in der Stadt Euskirchen mitgetragen, da dieses Projekt ein wichtiger Schritt in Richtung E-Mobilität ist. Außerdem steigert es die Attraktivität des Euskirchener Nahverkehrssystems.

 

 

Leave A Comment

  • * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.