Aktuelles

0 Kommentar(e)

Euskirchen fit für die Zukunft machen

Was sind die Stärken Euskirchens, welche Schwächen hat die Stadt? Welche Chancen und Risiken ergeben sich daraus für die Zukunft? Und schließlich: was müssen wir tun, um die Stärken aus- und die Schwächen abzubauen? Das waren die Fragen, die wir gestern Abend bei einer Klausur des Ortsvereinsvorstandes intensiv diskutiert haben. Am Ende der Tagung steht eine überzeugende Strategie, mit der wir Euskirchen fit für die Zukunft machen wollen.

2016_05_20_klausur2

weiterlesen

0 Kommentar(e)

De Schäng meint: Unser Wein in neuen Schläuchen

“Ein Europa ohne sozialdemokratische Politik ist ohnehin unvorstellbar – alleine schon, weil es bis hinein ins Kanzleramt viele Politiker gibt, die sozialdemokratisch handeln, es aber nicht so nennen.”

so beschließt Nico Fried, Hauptstadtkorrespondent der Süddeutschen Zeitung sein Essay “Sozialdemokratie im Sinkflug” in der Pfingstausgabe des Blattes.

Nun, was für Europa und Berlin Recht ist, ist für Euskirchen billig: auch bei uns wird sozialdemokratische Politik gemacht, ohne das sie so genannt werden dürfte. Jüngstes Beispiel: In der vergangenen Sitzung des Sozialausschusses berichtete Fachbereichsleiter Alfred Jaax, dass die Stadt voraussichtlich zum 1. Juni einen “Quatiersmanager” einstellen wird, dessen Aufgabe es sein wir, stadtweit die Flüchtlingsunterkünfte zu betreuen und die ehrenamtliche  Arbeit zu koordinieren. Die CDU beeilte sich, einen mit heißer Nadel gestrickten Antrag einzubringen, diesen Quartiersmanager mit der Erstellung eines Integrationskonzeptes zu betrauen, um Flüchtlingskinder so schnell wie möglich in unser Bildungssystem einzubinden. weiterlesen

1 Kommentar(e)

Standort für Turnhalle der Gesamtschule geklärt

Der Liegenschaftsausschuss (AWL) hat in seiner heutigen Sitzung, zu der auch die Mitglieder des Sport- sowie des Schulausschusses mit beratender Stimme eingeladen waren, über den Standort der Dreifach-Turnhalle für die Gesamtschule entschieden: sie soll wie von uns stets präferiert neben der Jahnhalle gebaut werden. weiterlesen

0 Kommentar(e)

SPD Bürgerdialog: Verkehrssituation in Flamersheim intensiv diskutiert

Das es keine einfache Veranstaltung wird, war uns bewusst: schließlich ist die Verkehrssituation in Flamersheim seit vielen Jahren angespannt, ohne dass sich wirklich um das Problem gekümmert würde. Entsprechend groß ist der Frust in der Bevölkerung und auch die Angst, dass es zu schlimmen Unfällen kommen könnte ist nachvollziehbar. weiterlesen

0 Kommentar(e)

April, April

Sie werden es geahnt haben: die Story über die Gentestpflicht für Hunde war natürlich frei erfunden 🙂

0 Kommentar(e)

Traditioneller Osterstand in der City

Da hat sich Petrus aber mal mächtig ins Zeug gelegt: bei herrlichem Frühlingswetter brachten sich die roten Eier, der traditionelle Ostergruß der SPD Euskirchen, wie von selbst unters Volk. In der Innenstadt war mächtig Betrieb, die Menschen waren gut gelaunt und viele blieben zu einem Plausch oder auch zu einer Diskussion über aktuelle kommunalpolitische Themen am Stand stehen.

Und allen, die nicht persönlich vorbeikamen nochmals auf diesem Weg: frohe Ostern!

2016_03_25_stand5

 

0 Kommentar(e)

Ostern - Wiese - Freisteller - Ostereier

0 Kommentar(e)

De Schäng meint

Verkehrssituation in Flamersheim oder Recht hat nicht der, der am lautesten schreit

Vor langer, langer Zeit war Euer Schäng auch beim Bund und hat da auch einen Lehrgang zum ABC-SE Soldaten gemacht. Der Hauptfeldwebel, der den Sanitätsunterricht erteilte, war ein alter Haudegen und von eher robuster Natur. Seine griffige Formel, als es um die Frage ging, in welcher Reihenfolge Verletzte versorgt werden sollen: „Kümmert euch nicht zuerst um die, die am lautesten schreien – wer noch Kraft zum Schreien hat, dem kann’s nicht so schlecht gehen.“ weiterlesen

1 Kommentar(e)

Neue Wege in der Verkehrspolitik für Flamersheim

SPD Euskirchen lädt ein zum Bürger-Dialog

Die Verkehrssituation in Flamersheim wird von nahezu allen Verkehrsteilnehmern als stellenweise hoch problematisch und auch als gefährlich angesehen. Zu schmale Bürgersteige, enge Straßen, zu viel Durchgangsverkehr u.v.a.m. sind einige der Stichworte. Seit vielen Jahren werden diese Zustände immer wieder –mal mehr, mal weniger- beklagt. Geschehen ist bis heute nichts. weiterlesen

0 Kommentar(e)

Cityforum: Arbeitskreis soll Zukunftsperspektive erarbeiten

Der Kulturausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung einen Arbeitskreis installiert, der Vorschläge erarbeiten soll, wie das Cityforum belebt werden kann und in welchem Umfang Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Damit wurde eine Forderung der SPD aus den Haushaltsberatungen erfüllt. In seiner ersten Sitzung im April wird der Arbeitskreis über das ebenfalls von der SPD vorgeschlagene Kulturmanagement beraten.Danach sollen im April auf Vorschlag von Bürgermeister Dr. Uwe Friedl an zwei Tagen die Veranstaltungsstätten in Düren, Bergheim, Bergisch-Gladbach und Siegburg besichtigt werden “Danach sehen wir weiter”, sagt der Ausschussvorsitzende Horst Belter, der auch den Vorsitz im Arbeitskreis übernimmt. Von unsere Seite werden unsere Sprecherin im Ausschuss Sandra Höllmann und unser Fraktionsvorsitzender Josef Schleser an den Beratungen teilnehmen.

Seiten:1234567...14»

„Unser Land braucht wieder mehr Zusammenhalt, nicht Hass und Gewalt“, heißt es im Aufruf für die Aktion „Meine Stimme für Vernunft“.

SfV_Unterzeichnen_800x600px

Powered by WordPress Popup